Polen Niederschlesien - Tschechien Böhmen im Dreiländereck mit Deutschland

Der Punkt, wo die drei Länder zusammen treffen befindet sich an der Lausitzer Neiße an der Mündung des Ullersbaches in der Nähe von Zittau. Der deutsche Teil gehört zum Freistadt Sachen, der tschechische Teil zu Böhmen Liberecky kraj auf Deutsch Reichenberger Region und die polnische Region zu Województwo dolnośląskie auf Deutsch Woiwodschaft Niederschlesien. Orte in der Region Dreiländereck Deutschland Polen und Tschechien haben sich auch in der Euroregion Neisse-Nisa-Nysaile zusammengeschlossen, mit dem Ziel der Verbesserung des Lebensstandards der Einwohner in der Euroregion. In Deutschland gehören die Landkreise Bautzen und Görlitz dazu. In Tschechien gehört unter anderem die Kreise Tetschen und Gablonz dazu, in Polen unter anderem der Landkreis Bunzlau und der Landkreis Jelenia Gora Hirschberg. Große Teile der Region gehörten bis zum Ende des 2. Weltkriegs zu Deutschland und danach zu Polen oder Tschechien.

Teichbaude Riesengebirge

Teichbaude im Riesengebirge am kleinen Teich. Die Ferienregion liegt in Polen und Tschechin. In der Nähe befindet sich die Schneekoppe, der höchste Berg Tschechiens. Das Riesengebirge bietet viele Wandermöglichkeiten und gute Wintersportbedingungen. Auf dem Berg verläuft die Grenze zwischen Tschechin und Polen. Das Riesengebirge heißt auf Tschechisch Krkonose, und auf polnisch Karkonosze. Das Gebirge steht als Nationalpark unter Naturschutz.

Altstadt Decin Tetschen

Altstadt Decin Tetschen in Tschechien an der Elbe. Rund 50000 Menschen leben in der Stadt. auf einem Hügel an der Elbe befindet sich ein Schloss, dessen Ursprünge bis in das 10. Jahrhundert zurückgehen. In der Nähe der Stadt befindet sich die Böhmische Schweiz, die ähnlich wie in Deutschland die sächsische Schweiz ein beliebtes Wandergebiet ist.

Altstadt Jelenia Gora Polen

Altstadt Jelenia Gora auf deutsch Hirschberg in Polen in der Altstadt am Rathaus. In der Stadt im Riesengebirge leben über 80 000 Menschen. Im Jahr 1281 erfolgte eine erste urkundliche Erwähnung unter den Namen Hyrzberc. In der polnischen Stadt lebte einer Sage nach der Holzhauer Rübezahl.

Schneekoppe

Bei schönem Wanderwetter auf der Schneekoppe kann man mit vielen Touristen rechnen, welche den höchsten Berg im Riesengebirge besteigen möchten. Von der tschechischen Seite gibt es einen Kabinenlift für den bequemen Aufstieg auf die Schneekoppe.

Prebischtor in der Böhmischen Schweiz

Das Prebischtor in der Böhmischen Schweiz. Das Tor ist aus Sandstein und soll die größte Sandsteinbrücke in Europa sein.

Kirche Wang Karpacz

Die Kirche Wang in Karpacz wurde aus Holz gebaut. Das Riesengebirge zwischen Niederschlesien in Polen und Bezirken Liberec Reichenberg und Hradec Kralove Königgrätz bekannt unter Wintersportlern und Wanderfreunden.

Schloss Frydlant

Die Burg und das Schloss Frydlant befinden sich auf einem Hügel an der Smeda Wittig. Die Ursprünge der Burganlage gehen bis in das 11. Jahrhundert zurück. Heute befindet sich im Schloss Friedland in Böhmen ein Museum.