Schneekoppe wandern
Schneekoppe alte Seilbahn zum Berggipfel

Die Schneekoppe im Riesengebirge Sudeten

Die Schneekoppe ist der höchste Berg im Riesengebirge mit einer Höhe von 1602 Metern. Die Schneekoppe ist ein Ausflugsziel für viele Wanderfreunde. Von 1949 bis 2012 führte bis zur Hälfte des Berges, der Kleinen Koppe eine Sesselseilbahn. Der Preis für eine Fahrt mit der Sesselbahn aus Richtung Polen zur Schneekoppe war verhältnismäßig preisgünstig. Bei unserem Besuch lagen die Preise für die Sesselbahn bei 24 Zloty. In der Nähe der Talstation befindet sich ein größerer Parkplatz für Besucher. Von der Station bis zur Baude auf dem Gipfel sind es noch 225 Höhenmeter. Auf der Schneekoppe befindet sich Grenze zwischen Polen und Tschechien. Grenzkontrollen habe ich aber nicht mehr gesehen. Im Gebiet der Schneekoppe gibt es viele schöne Wanderrouten. Zu empfehlen ist wetterfeste Kleidung, gute Wanderschuhe und im Wanderrucksack sollte sich reichlich essen und trinken befinden.

Seilbahn Riesengebirge Lift

Fahrt mit der Sesselbahn. Wie man auf dem Foto sieht, ist die Seilbahn gut von Touristen besucht. Als wir die Schneekoppe besuchten, gab es aber kaum eine Wartezeit am Sessellift. Im Winter kann man auch seine Ski mitnehmen und auf eine der vielen Skirouten und Abfahrten Skilaufen. Die Preise für eine Fahrt mit der Seilbahn waren verhältnismäßig preisgünstig für deutsche Verhältnisse. Mit dem Lift spart man etwas Zeit und Mühe bei der Besteigung der Schneekoppe. Die Seilbahn ist auf tschechischer Seite in 2 Streckenabschnitte eingeteilt. Gebaut wurde sie 1949 als Sessellift. Der obere Teil der Kabinenbahn verkehrt bei Unwetter nicht. Auf polnischer Seite führt die Seilbahn bis zur schlesischen Baude. Von dort führt eis schöner Wanderweg zum Gipfel.

Baude auf der Schneekoppe

Bis zum Gipfel der Schneekoppe gibt es mehrere Bauden, wo es preisgünstiges Essen und Trinken gibt. Der Weg von der Seilbahn bis zum Schlesischen Haus ist nur ein leichter Anstieg, welcher auch leicht zu Fuß gegangen werden kann. Von Karpacz sind es ungefähr 12 km bis zum Berggipfel. Unterwegs lädt die schlesische Baude zu einer Rast ein. Man sollte für die Bergtour einen Tagesausflug einplanen.

Riesengebirge Polen Wanderwege

Die Wanderwege sind gut ausgezeichnet. Erstaunt ist man über die hohen Stangen, die man beim Wandern im Riesengebirge entdeckt. Im Winter kann sehr viel Schnee liegen. Dann führen hier gespurte Loipen entlang, Ideal für einen Skiurlaub. Ein Skiverleih ist in Karpacz vorhanden, dort gibt es ein gutes Angebot an Ski zum Ausleihen.

Schneekoppe im Riesengebirge

Blick auf die Schneekoppe von der Schlesischen Baude aus. Die Schneekoppe liegt über die Baumgrenze. Während der Wanderung ergeben sich interessante Ausblicke.

Schneekoppe Riesengebirge Wanderweg zum Gipfel

Die letzten Meter zur Schneekoppe waren anstrengend, festes Schuhwerk wird benötigt, der Weg ist mit Ketten abgesichert. Es führt auch ein etwas leichterer Weg zum Gipfel, der Jubiläumsweg.

Laurentiuskapelle Schneekoppe Riesengebirge

Die Baude auf der Schneekoppe auf dem Gipfel ist in einem modernen Still gehalten, der Volksmund bezeichnet sie als Ufo. Im Gebäude befindet sich auch noch eine Wetterstation. Die Laurentiuskapelle wurde 1665-1681 durch den Grafen von Schaffgotsch gebaut.

Riesengebirge Polen Tschechen

Vom polnisch, tschechischen Berg Schneekoppe haben sie einen unvergesslichen Rundblick. Wintersportler können sich über die aktuellen Schneehöhen und das Wetter im Internet informieren.

Nowa Skihotel Spa Hotel
Mostowa 9
58-540 Karpacz

Denken sollte daran, das die Schneekoppe über 1600 Meter hoch ist und es auf dem Gipfel etwas kälter als an der Talstation sein könnte.

Neue Kabinenbahn von Pec pod Snezkou zur Schneekoppe

Seit Februar 2014 führt eine geschlossene Kabinenbahn für 4 Personen aus Pec auf deutsch von Tschechien zum Gipfel der Schneekoppe. Etwa jede Minute fährt eine Gondel in etwa fünfzehn Minuten wettergeschützt auf die Schneekoppe. Die tschechische Seilbahn ist jeden Tag von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Der Preis für eine Bergfahrt und Talfahrt beträgt 390 Kronen etwas weniger als 15 Euro pro Person. Da die Schneekoppe ein Nationalpark ist, werden nur 250 Leute pro Stunde befördert. Bei guter Sicht und schönem Wanderwetter im Riesengebirge ist mit einer Wartezeit am Lift zu rechnen. Bei stärkerem Wind ab 60 Kilometer pro Stunde soll keine Personenbeförderung möglich sein.